Ihre Behandlung – Fachklinik Release – Entwöhnung.

Fachklinik Release – Entwöhnung:
AllgemeinesBehandlungFreie PlätzeAufnahme

Ihre Behandlung zur Entwöhnung in der Fachklinik Release


Medikamentengestützte Behandlung

  1. Die Fachklinik Release war bundesweit die erste Rehabilitationseinrichtung, in der Patientinnen und Patienten ihre Therapie unter laufender Substitution antreten konnten. Wir bieten die Möglichkeit an, im geschützten Rahmen und mit vorsichtiger Abdosierung, ein Leben jenseits Substitution und Konsum starten zu können.
  2. In begründeten Einzelfällen kann es aufgrund der körperlichen und geistigen Konstitution jedoch erforderlich sein, dass wir vom Therapieziel Abdosierung abweichen müssen. Sinn und Zweck unserer Behandlung ist jedoch, Ihnen die Möglichkeit zu geben, sich ohne Substitutionsmittel testen zu können. Für die Abdosierung stehen uns sämtliche Möglichkeiten eines modernen Entzuges zur Verfügung (Medikation, Bewegungsübungen, medizinische Bäder, Akupunktur, TENS, …).

AD(H)S und Sucht

  1. In der Fachklinik Release werden Abhängigkeitserkrankte mit komorbider AD(H)-Störung behandelt. Während der Behandlung werden Sie einer ausführlichen psychologischen Testung und Gesprächen unterzogen. Über Beobachtungen im klinischen Alltag werden mit Ihnen zusammen Therapieoptionen erarbeitet und besprochen. AD(H)S-Patienten nehmen neben ihrer Suchtbehandlung an einer indikationsspezifischen psychotherapeutischen Behandlung teil. Ferner setzen wir Entspannungs- und Bewegungsübungen sowie Sporttherapie ein, damit Sie den Umgang mit Ihrer Erkrankung erlernen können. Nach sorgfältiger Einschätzung erfolgt auch eine medikamentöse Einstellung.

Medizin

  1. Aus der Überzeugung heraus, dass Gesundheit ein Zustand körperlichen, geistigen und sozialen Wohlbefindens ist, kümmern sich verschiedene Berufsgruppen um Sie während Ihres Aufenthaltes in unserer Fachklinik.
  2. Der medizinische Dienst, geleitet von einem Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, ist zuständig für die Erkennung und Behandlung von Folge- und Begleiterkrankungen der Sucht. Es besteht eine enge Kooperation mit niedergelassenen Ärzten vor Ort und in der Umgebung. Darüber hinaus führen wir eine Gesundheitsberatung durch, um über Risiken aufzuklären und Behandlungsmöglichkeiten aufzuzeigen. Bei chronischen Infektionskrankheiten veranlassen wir eine eingehende Untersuchung bei Spezialisten.
  3. Sie haben in unserer Fachklinik die Möglichkeit, Ihre Entwöhnungsbehandlung substitutionsgestützt durchzuführen. Sie erhalten medizinische und therapeutische Unterstützung während des mehrmonatigen Abdosierungsprozesses, um einen eigenen Weg für ein von Suchtmitteln unabhängiges Leben zu entwickeln. Die Bereitschaft, sich auf diesen Prozess einzulassen, gehört ebenso zu den Aufnahmebedingungen wie die maximale Eingangsdosierung von 60 mg Methadon® bzw. 30 mg Polamidon® oder 8 mg Subutex®.

Psychotherapie

  1. Sie findet überwiegend in Kleingruppen statt, wo Sie Halt, Orientierung und Vertrauen finden. Sie können mit Ihrem Bezugstherapeuten und Ihren MitpatientInnen über Ursachen und Folgen Ihres Drogenkonsums sprechen und zukünftiges Verhalten erproben. Viele Ihrer therapeutischen Themen lassen sich erst im Laufe der Behandlung aufdecken und bearbeiten. Dies setzt Ihre Mitarbeit voraus.

Sozialdienst

  1. Unser Sozialdienst unterstützt Sie bei allen finanziellen, juristischen und sozialrechtlichen Fragen. Besonders im Bereich der beruflichen und sozialen Wiedereingliederung wollen wir gemeinsam Lösungsstrategien entwickeln. Bei Bedarf erhalten Sie eine Beratung über Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben und Unterstützung bei der Beantragung von Leistungen bei anderen Trägern oder Organisationen. Zur Klärung von juristischen Problemen arbeiten wir eng mit Fachanwälten zusammen. So findet z.B. alle 14 Tage eine anwaltliche Sprechstunde in der Fachklinik statt. Außerdem können wir im Netzwerk auf eine professionelle Schuldnerberatung zurückgreifen.

Arbeits-/Ergotherapie

  1. Nach kurzer Erprobung in der Ergotherapie wechseln Sie in die Arbeitstherapie. Hier haben Sie die Möglichkeit zwischen den Bereichen Fahrrad-, Holz- und Steinmetzwerkstatt, Garten und Küche zu wählen. Sie erproben Ihre beruflichen Fähigkeiten und erleben sich in Ihrem Arbeitsalltag im Umgang mit Kollegen und Autoritäten. Eine umfassende Beratung zu Ihrer beruflichen und schulischen Wiedereingliederung wird in Abstimmung mit dem Sozialdienst durchgeführt.

Sporttherapie

  1. Gemeinsam mit dem medizinischen Dienst kümmert sich unser Sporttherapeut um Ihre körperliche Gesundung. Das Sportangebot beinhaltet viele Aktivitäten wie Laufen, Schwimmen, Radfahren, Fußball, Beach-Volleyball, Krafttraining, usw..
  2. Zur Festigung der Abstinenzmotivation wird ein Rückfallpräventionstraining angeboten.

Kardinalregeln

  1. Grundsätzlich gilt in der Adaptionseinrichtung Abstinenz von Suchtmitteln. Alkoholkontrollen und Drogenscreenings sind für die PatientInnen verpflichtend.
  2. Therapie bedeutet auch eine gegenseitige Unterstützung innerhalb der Gruppe, um Selbständigkeit zu üben und Verantwortung für sich und andere zu übernehmen.

Last – but not least

  1. Unsere Fachklinik bietet auch die Möglichkeit einer 16-wöchigen Kurzzeitbehandlung. Eine solche Therapie kann im Rahmen einer Rückfallbehandlung oder zur Stabilisierung nach einer bereits abgeschlossenen Langzeittherapie sinnvoll sein. Dies setzt jedoch eine entsprechende Bewerbung und Absprachen mit uns voraus.
nach oben