Wohnen & Betreuung – KESH (Stationär Betreutes Wohnen).

KESH (Stationär Betreutes Wohnen):
AllgemeinesWohnen & BetreuungSpendenkonzept KESHKESH-RädioAufnahme

Wohnen & Betreuung in der Einrichtung KESH (Stationär Betreutes Wohnen)


Regeln

  1. Wir dulden weder Gewalt noch die Androhung von Gewalt.
  2. Auch Dealen, Diebstahl und Hehlerei führen zu einem sofortigen Ausschluss aus unserer Einrichtung.
  3. Die BewohnerInnen besitzen weder Waffen noch Drogen. Medikamente (auch Substitutionsmittel) dürfen nur nach ärtlicher Verordnung im Besitz sein.
  4. Während des Aufenthaltes in unserer Einrichtung erwarten wir die Teilnahme am strukturierenden Programm und die gemeinschaftliche Perspektiventwicklung im Rahmen der Einzelbetreuung.
  5. Wir setzen uns intensiv mit dem Drogengebrauch der BewohnerInnen auseinander.
  6. Legaler und illegaler Beigebrauch während der Substitution führt nicht zu einem sofortigen Ausschluss aus der Einrichtung, sondern wird als behandlungsbedürftige Episode im Leben der Drogenabhängigen gesehen.
  7. Vermittlungen in qualifizierte Beigebrauchsentgiftungen schließen sich an und sollen den Weg in eine reguläre Substitution ebnen.

Wochenplan KESH Werktags

Wochenplan KESH Werktags


Wochenplan KESH Wochenende

Wochenplan KESH Wochenende


Finanzielle Hilfen

Im Rahmen der Kostenzusage hat die BewohnerIn Anspruch auf folgende finanzielle Hilfen:

  1. Heimfahrten zu Familienangehörigen während des Zeitraums der Kostenzusage
  2. Monatlicher Barbetrag in Höhe von 110,43 € inklusive Budgetbildung zur Weihnachtsbeihilfe ab 2007
  3. Jährliche Bekleidungsbeihilfe in Höhe von 225 €

Startbeihilfe im Rahmen der Sozialhilfe nach dem SGB XII:

  1. Kosten für die Beschaffung der Unterkunft
  2. Übernahme der Kosten für Mietsicherheiten
  3. Anteiliger Lebensunterhalt einschließlich Monatsmiete und Heizkosten für den Entlassungsmonat
  4. Beihilfe zur Beschaffung von Mobiliar
  5. Beihilfe zur Beschaffung von Hausrat
  6. Renovierungsbeihilfe
nach oben